Film

Search Our Site

Im Dischmatal in Davos gedeiht seit 35 Jahren ein Wald der besonderen Art: Wissenschaftler der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft pflanzten damals über 90 000 Bäume verschiedener Arten an den klimatischen Grenzen ihres möglichen Wachstums. Seither wird ihr Gedeihen und Vergehen beobachtet - ein weltweit einmaliges Freiluft-Experiment, das heute auch für die Klimaforschung von grosser Bedeutung ist. Sehen Sie unseren Beitrag im Videostream. Zum Betrachten auf das Bild unten klicken.

Dossiers

APHORISMUS-GENERATOR

Umwelt und Wissenschaft

Dramatischer Artenwandel

In allen Gipfelregionen der Gebirge Europas verändert sich die Vegetation oberhalb der Baumgrenze in geradezu rasendem Tempo.

Politik und Wirtschaft

Tunnel der Superlative

Anfangs Juni eröffnete die neue Gotthard-Eisenbahn. Europa rückt damit wieder ein Stück näher zusammen. Doch kurbelt das Jahrhundertbauwerk auch die Wirtschaft im Kanton Uri an?

Handwerk

Vom Käsen

Die Alpe Oberüberlut liegt auf 1585 Meter Höhe im grossen Walsertal. Sie ist eine kleine Ansammlung von Hütten, mit einer Alpsennerei und mit modernem Stall. Alpsenner Günter Nigsch mit Frau Margret und ein Mitarbeiter bewirtschaften die Alpe. 

Freizeit

Alptraum Ischgl

Ischgl hat mit dem, wofür die Berge und ihre Einwohner stehen, nicht mehr viel zu tun. Schon lange nicht mehr. Auf disneyhafte Art wird das Bergleben bestenfalls simuliert. Im Berggebiet dröhnt Sommer wie Winter Musik im Stile des Anton aus Tirol. Die Musik ist im besten Fall eine Simulation von Volksmusik, in Wahrheit aber ein miserabler Abklatsch. Die ganze alkoholbetriebene Eventkultur hat nur ein Ziel: Geld für einige Familien zu genieren. Rücksicht auf die sensible Alpenwelt wird schon lange nicht mehr genommen. Jetzt hat Ischgl, hat das Tirol, eindrücklich bewiesen, wie rücksichtlos sie aus Habgier vorgehen.

Newsletter