Was wir erreichen wollen

Search Our Site

Mal Katastrophengebiet, mal Paradies: In den meisten Medien wird ein schwarz-weisses Bild der Alpen gemalt. Es fehlen die Farbtöne, es fehlt der Tiefgang, und oft herrscht schlicht Schweigen im Blätterwald. Wir möchten mehr Farbe und Farbtiefe in die Berichterstattung aus den Alpen bringen, mit Reportagen und Recherchen, mit Hintergrundberichten, Interviews und Schwerpunkten. Wir wollen die Alpen zeigen, wie sie sind: als länderübergreifenden, europäischen Kulturraum, dessen Merkmal seine Vielfalt ist. Der unabhängige, klassische Journalismus ist unser Handwerk, das Internet ist unser Medium.

100 Millionen Jahre dauerte es, bis die Alpen entstanden. Stille und Majestät machen die Bergwelt zu einer Projektion von Natur, Idylle und wilder Ursprünglichkeit - zu der es alljährlich Millionen Besucher hinzieht.Aber die Alpen sind nicht nur ein Urlaubsgebiet, sie bilden auf 200.000 Quadratkilometern den Lebens- und Wirtschaftsraum für über 13 Millionen Menschen. Gleichzeitig sind die Alpen bedroht: durch den Klimawandel und die Eingriffe des Menschen in die Natur. Wir geben den Alpen eine Stimme. Damit sie hörbar wird, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Ideell wie materiell. Kontaktieren Sie uns:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Donatoren

 

Partner











Sektion:
St. Gallen und Appenzell






Film

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
Vergrösserte Ansicht hier klicken You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.

Wettbewerb

Messerscharf

Der Werber Andy Hostettler erfand das erste Messer mit einer Klinge in Form von Schweizer Bergketten. Namhafte Firmen gaben ihm keine Chance.

Das Taschenmesser der Design-Edition mit lasergraviertem Relief vom Julier-Pass ist auch mit diversen anderen Sujets erhältlich (Bild: Panoramaknife)

Umwelt und Wissenschaft

Dramatischer Artenwandel

In allen Gipfelregionen der Gebirge Europas verändert sich die Vegetation oberhalb der Baumgrenze in geradezu rasendem Tempo.

Politik und Wirtschaft

Tunnel der Superlative

Anfangs Juni eröffnete die neue Gotthard-Eisenbahn. Europa rückt damit wieder ein Stück näher zusammen. Doch kurbelt das Jahrhundertbauwerk auch die Wirtschaft im Kanton Uri an?

Handwerk

Vom Käsen

Die Alpe Oberüberlut liegt auf 1585 Meter Höhe im grossen Walsertal. Sie ist eine kleine Ansammlung von Hütten, mit einer Alpsennerei und mit modernem Stall. Alpsenner Günter Nigsch mit Frau Margret und ein Mitarbeiter bewirtschaften die Alpe. 

Freizeit

Dirndl, die Dirndln verkaufen

In den niederösterreichischen Tälern um den letzten Alpenberg Ötscher gedeiht ein so stiller wie genussvoller Tourismus.

Im Oetscher-Reich: Blick auf den Oetscher (1893 m), Bild: Uoaei1